Installation Kieselstein ERP Server

Wie den Kieselstein ERP Applikationsserver installieren

Wie für die Installation deines Kieselstein ERP Servers vorgehen

Vorbereitung für Serverinstallation

Wird die Serverinstallation von uns durchgeführt, so benötigen wir, neben den ganzen Zugangsdaten,

  • bitte die Info auf welches Laufwerk die Installation erfolgen sollte.
  • In virtuellen Umgebungen, bitte genau den Server angeben auf den es installiert werden sollte.
  • bitte die Größen Kalkulationen beachten siehe Anforderungen

Wie komme ich zu einer aktuellen Version?

Wir freuen uns über jedeN der uns beim Testen der aktuelle Software hilft. Insofern stehen unter dem Link die latest Release und ein aktueller Build zur Verfügung. D.h. über den Link kommst zum Repository des Kernsystem von Kieselstein ERP.
Nun kannst du durch Klick auf Latest Release die letzte gültige Version herunterladen.
Alternativ bekommst du den aktuellen Stand durch Klick auf , welche den neuesten von der Technik / Softwareentwicklung zur Verfügung dargestellten Stand darstellt.

Um die Latest Release zu verwenden, klicke auf den Button und dann auf

Um die neueste Version herunterzuladen, Klicke auf Pipeline passed (du solltest nur Build mit einem Status von Passed verwenden).
Nun wird die Build Pipeline angezeigt. Klicke hier im rechten Bereich auf Artefakte herunterladen und wähle build-distpack:archive

Entzippe aus dieser Datei das dist Verzeichnis nach ?:\kieselstein\dist

Lege parallel dazu ein Verzeichnis data (?:\kieselstein\data) an

Für die Installation benötigst du auch

wir verwenden gerne auch noch:

Installation Datenbankserver

Es werden aktuell ausschließlich PostgresQL Version 14 und 15 unterstützt. MS-SQL wird nicht unterstützt. Für eine eventuelle Konvertierung deiner MS-SQL Datenbank wende dich bitte an die Kieselstein ERP eG. Neuere PostgresQL Versionen können funktionieren, sind aber aktuell von uns nicht freigegeben.
Bei der Installation darauf achten, dass nur PostgresSQL Server und die Command Line Tools installiert werden.

Bei der Installation muss auch das default Passwort für den User Postgres angegeben werden (postgres).

Installation PGadmin

Die abschließende Meldung nach dem Rechner-Neustart kann ignoriert werden.

Setzen Environmentvariable

  • path Erweiterung auf Postgres “?:\Program Files\pgAdmin 4\v6\runtime”
  • KIESELSTEIN_DIST=?:\kieselstein\dist
  • KIESELSTEIN_DATA=?:\kieselstein\data

Datenbank einrichten

  • ?:\Kieselstein\dist\bootstrap\database\createDb.bat ausführen, 4x postgres PW eingeben
  • ?:\Kieselstein\dist\bootstrap\database\fillDb.bat ausführen, 1x postgres PW eingeben

ACHTUNG:
Wenn du bestehende Daten übernimmst, schau im Kieselstein ERP Wiki nach wie es nun weiter geht. Ansonsten:

Vorbereitete Daten

Wir haben für Testzwecke eine sehr kleine und einfache Musterdatenbank eingerichtet. Diese findest du hier. Bitte beachte:

  • in deutsch Österreichisch anmelden
  • es sind keine Dokumente enthalten
  • es ist die integrierte Finanzbuchhaltung aktiviert und damit auch die österreichischen Steuersätze und Formulare usw.

D.h. anstatt des fillDb.bat führst du das fillDb_Demodaten.bat aus.

Eine weitere Variante sind Demodaten in deDE und ohne Fibu. Diese findest du hier. Bitte beachte:

  • in deutsch Deutsch anmelden
  • es sind keine Dokumente enthalten
  • die integrierte Finanzbuchhaltung ist deaktiviert und es sind die deutschen Mehrwertsteuersätze eingerichtet.

D.h. anstatt des fillDb.bat führst du das fillDb_Demodaten_DE_OF.bat aus.

Java installieren

  • Azul Java 8 mit FX installieren siehe
  • darauf achten, dass Java Home gesetzt wird Prüfen, dass auch installiert durch Command Shell, Java -version

Client vorbereiten

Aus ?:\Kieselstein\dist\clients\kieselstein-ui-swing-0.0.11.tar.gz mehrfach in die Ordner (zip) reinwechseln bis zum kieselstein-ui-swing-0.0.11. Hier die beiden Verzeichnisse bin und lib z.B. nach ?:\Kieselstein\dist\client kopieren. Nun das ?:\Kieselstein\dist\client\bin\kieselstein-ui-swing.bat editieren und den localhost auf die IP-Adresse des Servers austauschen. Wenn in anderen Sprache gestartet werden sollte, auch noch das -Dloc=de_AT auf z.B. -Dloc=de_DE oder -Dloc=de_CH oder -Dloc=en_US oder -Dloc=it_IT oder pl_PL oder sl_SL austauschen. (Weitere Sprachen, bitte melden)
Das Kieselstein-Desktop-Icon findest du hier

Server Dienst einrichten

  • Mit Administratorrechten eine Command Shell starten.
  • Es hat sich bewährt vorher einmalig den Service manuell zu starten, also:
    ?:\Kieselstein\dist\bin\launch-kieselstein-main-server.bat
    starten. Üblicherweise, je nach Datenbankgröße und Leistungsfähigkeit des Rechners kann es ein bisschen dauern bis der Dienst läuft. Man sieht das unter ?:\Kieselstein\dist\wildfly-12.0.0.Final\standalone\deployments<br>Hier muss für alle drei Files deployed stehen. Wenn nicht siehe
  • nun testweise den Client aus ?:\Kieselstein\dist\client\bin\kieselstein-ui-swing.bat starten und mit Admin, admin anmelden.
    Geht die Anmeldung, d.h. man sieht die Button Bar so läuft der Zugriff grundsätzlich. Nun den Client beenden und dann den Server (mit Strg+C) stoppen und mit der Einrichtung des Serverdienstes fortsetzen.
  • aus ?:\Kieselstein\dist\bootstrap\service\windows\ install-kieselstein-services.bat aufrufen
  • in die Dienste / Services wechseln und die beiden Kieselsteindienste starten. Beim ersten Start hat sich die Überwachung des deployments bewährt. Sollte diese mit failed stehen bleiben, dann im log nachsehen. Hier kann man meist, auch wenn es mühsam ist, die Ursache finden.

Fehlermeldung beim Einrichten des Dienstes Kommt beim Einrichten des Dienstes die Meldung so bedeutet dies “nur”, dass bisher kein Kieselstein ERP Dienst eingerichtet ist (und nicht upgedated werden konnte). Du findest trotzdem nun die neu eingerichteten in den Windows-Diensten.

Tipps und Tricks

Eine lose Sammlung von Tipps, KnowHow und ähnlichem für den/die Consultant im Rahmen der Installation.

ACHTE immer auf die Sicherheit Durch das öffnen von Ports, gibt es natürlich auch mehr Möglichkeiten das System anzugreifen. Also denke auch an die Verwendung von VPN Tunnel usw..

Dass Betriebssystem, Virenscanner und Firewall immer aktuell sind, ergibt sich schon aus der DSGVO.

Ports die für die Kommunikation benötigt werden

Port Zweck
8080 für den Zugriff auf den Kieselstein ERP Applikationsserver
8082 für den Zugriff auf die RestAPI
5432 für den Zugriff auf die Postgres-Datenbank
1433 für den Zugriff auf die MS-SQL Datenbank
22 für Linux, SSH Kommunikation

Das sind die Standard Ports. Diese können, z.B. für weitere parallele Installationen am gleichen Rechner auch abweichen.

Siehe dazu: ….

Ergänzung an der pg_hba.conf

Hier sollte zusätzlich der gewünschte Netzwerkkreis eingetragen werden, mit dem auch ein Zugriff erlaubt ist. Beispiel:

  • host all all 192.168.xx.1/24 scram-sha-256

was bedeutet, dass aus dem Subnetz xx alle IP-Geräte die ein Passwort wissen auf die Datenbank zugreifen können.

Die pg_hba.conf findest du, je nach Betriebssystem unter:

Betriebssystem Pfad Bemerkung
Windows(R) c:\Programm Files\PostgreSQL\VV\data\
Debian /etc/postgresql/14/main Achtung: Wenn englisch installiert muss der datestyle auf ‘ios, dmy’ gestellt werden.
Ubuntu /etc/postgresql/14/main ev. muss zusätzlich in der postgresql.conf listen_addresses=’*’ gestellt werden
iOS ..

Starten der Dienste unter Linux

systemctl start/stop wildfly.service systemctl start/stop tomcat.service

Betriebssystem Pfad
Debian /etc/systemd/system/,

Ändern der IP-Adresse des Kieselstein ERP Servers

ACHTUNG: Wenn auf dem Kieselstein ERP Server die IP Adresse verändert wurde, so muss danach unbedingt der Kieselstein ERP Server neu gestartet werden.

Vorbereitung für die Client-Installation

Vom Client aus auf http://Kieselstein-ERP-SERVER-IP-Adresse:8080 gehen.

Auf der Willkommensseite findest du links unten den Link zu download clients.
hier werden alle Dateien angezeigt die im Server unter c:\Kieselstein\dist\clients zur Verfügung stehen. D.h. üblicherweise werden hier die angepassten ?:\Kieselstein\dist\client Verzeichnisse als Client.zip einkopiert und somit dem Anwender zur Verfügung gestellt. Bewährt hat sich auch, dass hier ein aktuelles Java für den Client hinterlegt wird.
https://www.azul.com/downloads/?version=java-11-lts&os=windows&architecture=x86-64-bit&package=jdk-fx#zulu

Welche Java Version für den Server?

Der Basis-Link für das erprobte Zulu Java findest du unter https://www.azul.com/downloads/?package=jdk#zulu Hier dann für den Server nur Java 8 mit jdk-FX verwenden.

virtualisierte Betriebsumgebungen

Bitte achte massivst darauf, dass auch in virtuellen Betriebsumgebungen ausreichen Ram zur Verfügung steht. Es kommt leider immer wieder vor, dass manche IT-Betreuer glauben, der VM ausreichend Platz gegeben zu haben, es kommt dieses RAM aber bei der VM nicht an. Hier empfiehlt sich, eine fixe Speicher Zuweisung zu verwenden.

Wie gehts nun weiter?


Installation Kieselstein ERP Server unter Debian

Installation Kieselstein ERP Server unter Debian

Installation Kieselstein ERP Server unter Ubuntu

Installation Kieselstein ERP Server unter Ubuntu

Installation Kieselstein ERP Server unter Windows(r)

Installation Kieselstein ERP Server unter Windows(r)

Anforderungen Kieselstein ERP Server

Anforderungen an den Kieselstein ERP Server

Datensicherung

Einige Gedanken zur Datensicherung

Update

Muss ich regelmäßig updaten und wenn ja, was?

IT-Betreuung

Was sind die Aufgaben deines IT-Betreuers

File orientierte Dokumente Datenbank

Wo werden meine Dokumente gespeichert