Installation Jasperstudio

Einrichten des Jasperstudio

Für das Arbeiten mit Jasperstudio ist unbedingt folgendes zu beachten:
Ein Arbeiten mit Jasperstudio unter 16GB Ram ist faktisch unmöglich. Auch muss von einer entsprechend leistungsfähigen CPU ausgegangen werden. Idealerweise sind sowohl Programme als auch Reports auf einer SSD Platte verfügbar.

Automatisches Build abschalten

Es ist leider so, dass dieses Build in der Regel die erzeugten Jasper-Dateien zerstört. Daher muss dies unbedingt abgeschaltet werden, bevor die Reports, also die Projekte zugeordnet werden. Es sollte auch das automatische sichern der Report Sources vor dem build / compilieren eingeschaltet sein.
Hauptmenüleiste, Window, Preferences

General, Workspace, Build

Build und Sichern

Kompatibilität zu iReport 5.5.0

Da das Arbeiten, gerade für komplexere Reports mit Subreports und Rückgabewerten im iReport deutlich einfacher ist, ist es sehr praktisch, wenn die XML-Sourcen der Reports kompatibel zu JasperReport 5.5.0 abgespeichert werden. Es steht damit zwar das automatische Fontsizing zur Anpassung an den verfügbaren Platz NICHT zur Verfügung, aber da Schriften unter 6Punkt sowieso als nicht geschrieben gelten, benötige ich diese Funktion nicht.
Kompatibilität

Kennzeichnen für Jasperstudio wird instabil

Wenn das automatische Sichern vor dem Compilieren nicht mehr geht, empfiehlt sich, das Jasper Studio neu zu starten, damit nicht deine Editierarbeit vergebens war.

Installation

herunterladen

https://sourceforge.net/projects/jasperstudio/files/latest/download

Achte darauf immer nur eine Version auf dem Rechner installiert zu haben. Die Version vom 29.5.2023, 6.20.5 scheint etwas weniger Resourcen hungrig zu sein.
ACHTUNG: Jasperstudio 6.20.6 hat andere Property Definitionen (kann mit den Properties am Root nicht umgehen und hat weitere Bugs). Aktuell verwenden wir 6.20.5

2024-03-25 / 6.21.2

Es stehen die Vorgängerversionen nicht mehr zur Verfügung. JasperSoft stellt aktuell die 6.21.2 zur Verfügung.

Diese hat das gleiche Verhalten wie die Version 6.20.6. D.h. sie kann mit den Reports auf dem Root nicht umgehen. D.h. insbesondere bei der Bearbeitung von Report in Netzwerkumgebungen muss mindestens eine zusätzliche Ebene, also ein Ordner angesprochen werden. Sonst werden die Properties nicht ausgelesen.

Die Datei findest du unter https://community.jaspersoft.com/files/file/41-jaspersoft-community-edition/ Für den Download muss du dich entsprechend registrieren.

Hinweis: Auch für die Installation wird nun eine Registrierung verlangt.

einrichten

Die Einrichtung ist so aufgebaut, dass zuerst die Einstellungen im Standard Workspace erzeugt werden und dann in das Report-Verzeichnis verschoben werden. Damit der Jasperstudio das erkennt, ist ein Anlegen, Verschieben, Löschen und re-Importieren erforderlich. Daher die nachfolgende Beschreibung.
Solltest du mehrere Kieselstein-Installationen parallel betreuen, kannst du durch entsprechende Namensvergabe dies komfortable steuern.

Neues Project = Kieselstein anlegen

Project anlegen Variante 2

Nun im Menü Project und dann Project Explorer

Wenn noch kein Projekt angelegt, dann auch hier anlegen im leeren darunter liegenden Feld, Rechtsklick mit der Maus

Project einstellen

  • Rechtsklick auf Projektname (Kieselstein)

Im Einstellungsdialog, Java Build Path, dann der Reiter Libraries und klicke auf Classpath. Nun die weiteren Jars hinzufügen, also Knopf Add External JARs.

Und nun die drei Files hinzufügen

core-3.2.1.jar und javase-3.2.1.jar sind für die Bearbeitung von QR-Codes.
kieselstein-ui-swing.jar für die Verwendung der zahlreichen Helperreport-Methoden.
Die Zusatz-Libs findest du hier und hier
Bitte beachte, dass das aktuell zu deiner Kieselstein ERP Server Version passende ejb.jar verwendet wird. Du findest diese an zwei Stellen:

  • In deinem Kieselstein ERP Client Verzeichnis. Also unter … ?:\kieselstein\client\lib\ejb-0.0.11-51-g63d591ac.jar
  • Es ist diese auch in deinem Kieselstein Deployverzeichnis zu finden. D.h. in der Datei ?:\kieselstein\dist\wildfly-12.0.0.Final\standalone\deployments\kieselstein-0.0.11-48-g92eacfec.ear kannst du mit einem Unzipper, wir machen dies direkt im Total Commander, rein gehen und findest hier

    die ejb Datei, in der alle von deinem Server unterstützen Helper enthalten sind.

Bitte beachte, dass die hier angeführten Versionsnummern zu deiner Serverinstallation passen müssen.

Verbinden der Reportdateien mit dem Projekt

dafür erneuter Rechtsklick auf den Projektnamen

Nun siehst du wo die Einstellungsdateien liegen. Z.B.

Verschiebe diese nun in dein Kieselstein-ERP-Report-Root-Verzeichnis.

Nun das oben angelegte Projekt löschen
Also erneut rechtsklick auf das Projekt und Delete / löschen

und aus dem Reportverzeichnis wieder importieren

Also erneuter Rechtsklick in das freie Feld im Projekt-Explorer und importieren wählen.

In diesem Import Dialog, wählen General bzw. Allgemein und in dem Ordner den Typ
Existing Project into Workspace.

Hier nun das Reportverzeichnis deines Kieselstein-ERP Servers angeben.

Du findest nun im Projektexplorer unter Kieselstein die gesamten definierten Reports.

ACHTUNG:
Wenn die Reports durch eine andere Quelle, z.B. iReport verändert werden, musst du im jeweiligen Detail (Unter-) Baum mit Rechtsklick die Anzeige aktualisieren. Das auch, wenn nur der Inhalt der Reportdefinition, also das jrxml File geändert wurde.

Hinweis:
Denke daran die Kompatibilität zu iReport 5.0.0 einzustellen.

Tipp:
Die Files bitte immer aus dem Projektbaum des Jasperstudios öffnen und da auf die jrxml Files klicken. Das sind die eigentlichen Sourcen.

Hinweis:

Ist bereits unter einem anderen User eine Jasper Studio Installation vorhanden, so einfach das Jasperstudio starten. Es kommt der Willkommens Schirm. Dann Menü, Window, new Window. Dann im oberen Reiter den Project Explorer auswählen und dann weiter mit rechter Maustaste und Import.

Hinweis mehrere Installationen gleichzeitig warten

Wenn mehrere Kieselstein-Installationen faktisch parallel bearbeitet werden sollten, z.B. für verschiedene Firmen oder für die Testinstallation, so kannst du aus der ersten Installation die oben beschriebenen Dateien bzw. Verzeichnisse in die anderen Reportverzeichnisse kopieren.
WICHTIG: Es sind keine doppelten Projektnamen erlaubt. D.h. es muss nach dem kopieren (und vor dem Importieren) die Datei .project (z.B. ?:\kieselstein\dist\wildfly-12.0.0.Final\server\helium\report.project ) bearbeitet werden. Hier ist der Wert für name entsprechend auf den neuen eindeutigen Projektnamen zu ändern. Danach bitte bei Projekt importieren fortsetzen.
Sollte im Importdialog

das Projekt nicht ausgewählt werden können, so gibt es ein Projekt unter diesem Namen bereits. Also die .project Datei entsprechend bearbeiten.

Wichtig:
In .classpath des Projektes stehen die einzubindenden externen Java-Klassen drinnen. D.h. wenn man gemeinsam ein Report-Verzeichnis verwenden möchte, müssen die externen Java-Klassen auch in den exakt gleichen Verzeichnissen liegen.
Hier hat sich bewährt, die Classpathentry’s in UNC Notierung anzugeben.

D.h. man kann das bin Verzeichnis auch dafür nutzen, diese speziellen Java Libs, zentral bei den Reports mit zu hinterlegen und damit sehr klar das Projekt zur Verfügung zu haben.

noch einstellen

Ich habe für mich noch folgende Einstellungen getroffen

Window, Preferences, Generell, Editors

Prompt to save on close event if still open elsewhere

Window, Preferences, Jaspersoft Studio, Report Designer

  • Abschalten: Automatically exand bands to fit child elements
  • Abschalten: Resize band to accomodate pasted elements

Window, Preferences, Jaspersoft Studio, Report Designer, Rulers And Grid

  • Grid Options, schalte ich generell alles aus, lasse aber Show Rulers an und Ruler Measure Unit auf Centimeter.

Window, Preferences, Jaspersoft Studio, Report Designer, Toolbars

  • Elements Alignment ist sehr praktisch

Window, Preferences, Java, Compiler

Compiler compliance level -> habe ich auf 1.8 gestellt, da derzeit der Server nur in Java 8 compiliert ist

Window, Preferences, General


Alway run in background -> abschalten -> üblicherweise compiliere ich nur den Report, der mich interessiert und nicht laufend alle (was man bei komplexen Programmen dann doch will)

Empfehlung

Ich richte alle Felder im 10 Pixel Raster aus. Nur wenn der Platz extrem begrenzt ist, z.B. bei Etiketten gehe ich ins 5er raster oder wirklich Pixelweise. Das hat sich auch für Formulare, welche nach XLS oder CSV exportiert werden sollten, sehr bewährt

Wichtig

Damit die Einstellungen gespeichert werden können, muss man auf das Programmverzeichnis entsprechende Rechte vergeben “c:\Program Files\Jaspersoft\Jaspersoft Studio-6.20.5”

Fehler beim Compilieren finden

Auf den Tab-Problems, den Report suchen und Doppelklick

Info zu Variablen

Wenn man den Namen einer Variablen ändert, ändert er automatisch alle Verwendungen auch ab. Im iReport hat er das nicht gemacht. Hat beides seine Vorteile.

weitere Einstellungen

Wie werden CSV Daten exportiert. Siehe Window, Preferences, Jaspersoft Studio, Exporters und z.B. CSV Exporter. Hier würde ich als FieldDelimiter \t anstatt Komma versuchen.