Terminal Vergleich

Featurevergleich der verschiedenen Zeiterfassungsterminals

Status der Möglichkeiten der verschiedenen Zeiterfassungsterminals.
Kieselstein ERP Server Version 0.0.0.4, KES-ZE Version 0004

Lfd Nr HTML BDE KES-ZE Bemerkung / Beschreibung
1 nur Barcode Barcode, RFID Anmeldung der Person
1. Barcode mit $P
2. verschiedene RFID Leser
3. Durch Eingabe der Ausweisnummer
4. Auswahlliste siehe Punkt 100, 101
1a Anzeige meiner letzten Buchungen, offene Zeitverteilung, angestempelte Maschinenparallel Bedienung, bitte immer mit der Startuhrzeit
2 Barcode Antippen Kommt Buchung -> Bucht das Kommt in der Zeiterfassung entweder durch antippen eines Buttons oder durch $KOMMT als Barcode oder durch drücken von K (nach der Eingabe der Ausweisnummer)
3 Barcode Antippen Geht Buchung -> Bucht das Kommt in der Zeiterfassung entweder durch antippen eines Buttons oder durch $GEHT als Barcode oder durch drücken von G
4 Barcode Antippen Unter(brechung) Buchung -> Bucht die Unterbrechung = Pause in der Zeiterfassung entweder durch antippen eines Buttons oder durch $UNTER als Barcode oder durch drücken von U
5 Barcode Arzt, Behörde, …. Buchung -> Bucht die Sondertätigkeit in der Zeiterfassung entweder durch auswählen aus einer Combobox oder durch $Arzt usw. als Barcode
6 Status -> Button oder Barcode. Zeigt den Zeitabrechnungsstatus an. D.h. Gleitzeitsaldo bis gestern Abend und Urlaubsanspruch bis gestern Abend. Bei Urlaubsanspruch gesteuert nach Teilzeitmodell ?? D.h. einmal Stunden, einmal Tage. Sollte man generell einstellen können -> Drücken des Buttons, oder Barcode oder Drücken von S
6a x Anzeige der Monatsabrechnung bis gestern Abend, letztes Monat und ev. auch aktuelles Monat gesamt. Jedenfalls sollte der Report wissen, von wo er aufgerufen wird und den Stichtag um das im Report anpassen zu können.
7 Verbindung auch von Extern, z.B. VPN bzw. https oder … jedenfalls auch für einen DAU Anwender einfach installierbar (man sendet dem Anwender das Gerät und er muss es nur anstecken, ala Teamviewer)
8 Grundsätzlich muss papierlose Fertigung möglich sein
9 x Mehrsprachigkeit d.h. das Terminal wird auf eine Sprache/locale eingestellt.
10 Bilder der Buttons definierbar
11 Anwendung als Kommt/Geht/Pause oder als vollwertiges ZE-Terminal
11a Anzeige der Liste aller anzuzeigenden Personen (je nach Personaleigenschaft)
12 Anzeige der von mir gestarteten Maschinen
13 Änderung der Maschine für den (nächsten) zu buchenden Arbeitsgang, Auswahl wenn möglich, mit Maschinengruppe / Maschine aus gewünschten Arbeitsgang vorbesetzt
14 Grundsätzliche Unterscheidung zwischen nur Tätigkeit oder mit Maschine
15 Mehrmaschinen Bedienung, ACHTUNG: in der erweiterten Form, sodass jederzeit weitere Arbeitsgänge gestartet und gestoppt werden können
16 Mehrmaschinen Bedienung im Sinne von ein Arbeitsgang wird gleichzeitig auf mehreren Maschinen gestartet
17 Erfassung von Prüfwerten / Messwerten
18 Anbindung von Messmitteln (USB, Bluethooth, ..) aber auch z.B. Kamera um ein Schnittbild zu Fotografieren
19 Erkennung von Maschine bleibt stehen (Geisterschicht)
20 Los, Auftrag Buchung von Los(nr), Auftrag(nr), Projekt(nr)
21 x danach Maschine
22 x danach Tätigkeit bzw. Arbeitsgang mit Unterarbeitsgang
23 x oder kombinierte Barcodes, d.h. Los, Maschine, Tätigkeit bzw. AG&UAG in einem Barcode ergibt dann jeweils (20-23) einen zu buchenden Arbeitsgang
24 gezieltes Maschine-Stop, wobei es hier immer Missverständnisse gibt. Üblicherweise verbinden die Menschen mit dem Stop auch, dass die Tätigkeit darauf beendet wird (siehe erweiterte Form) D.h. ev. brauchen wir ein Beende den Arbeitsgang mit Mensch und Maschine. Was dann bedeutet es läuft um die eine Maschine weniger gleichzeitig, bzw. Mensch und Maschine arbeiten beide nicht mehr.
25 gezieltes Fertigbuchen, des gesamten AG’s aber auch xx%
25a Wieder aufheben eines Fertiggebuchten AG’s, weil verbucht usw. Ohe Änderung der %te.
26 Ablieferbuchung mit Gut-Schlecht Stück, Berücksichtigung Sollsatzgröße und externer Arbeitsgang ohne SollSatzPrüfung
27 Ausdrucken von Ablieferetiketten, und Hinterlegung entsprechender steuernder Texte, wo denn der Mitarbeiter den “Zettel” holen sollte
28 Ändern der Losgröße
29 Erfassung von Materialentnahmen, sowohl als Soll erfasst als auch zusätzliches = anderes Material. Dabei auch: dafür brauch ich das andere Material nicht mehr.
30 Anzeige von Dokumenten, aus: - Dokumentenlink - Kommentar, - Dokumentenablage jeweils mit Rechten und der Möglichkeit dies am nächst passenden Drucker auszudrucken
30a Sowohl in Abhängigkeit des Loses = Artikel, als auch des Arbeitsganges (das gibts im KES noch gar nicht) und auch frei, also Filesystem bzw. Artikeleingabe / Stkl-Eingabe
31 Zoom (Zweifinger) in den Dokumenten
31a Redlining unterstützen, Kommentar an Konstruktion eingebbar (kann doch eh jedes Handy ;-) ) z.B.: Artikelsperre mit Kommentar ( Kommentarfeld ploppt auf), Mail an Konstruktion?
32 Displaygröße von 12" bis 27" wird unterstützt.
33 nein Das Terminal ist Offline-fähig. D.h. zumindest die Ist-Zeit-Erfassung wird zwischengepuffert.
34 Anzeige des Los-Fortschritts-Statuses aus einem Report
35 Anzeige Artikelstammblatt des Stücklistenartikels
35a Anzeige des Statuses eines Auftrages
35b Anzeige des Statuses eines Projektes
36
37 Wartungsanweisung. D.h. welche Wartungsschritte muss der Mitarbeiter zu jedem Schichtende machen, oder heute auf seiner/seinen Maschinen
38 Erfassung der Durchführung der Wartungsanweisung mit Zeit und Material
39
40 Urlaubsantrag, Zeitausgleichsantrag und ev. auch Krankenstandsantrag (wenn das auf einem weit entfernten Terminal gebucht wird und der Mitarbeiter in der 10km entfernten Halle krank wird, oder auf der Baustelle ist)
41
42 Losauswahlliste mit den offenen Arbeitsgängen, sortiert nach Arbeitsgangbeginn inkl. ms=Reihung innerhalb des Tages
42a Darstellung der Los-Arbeitsgang-Auswahlliste dass man auch die offene Losmenge und bei Stückrück auch die offene Menge jedes einzelnen AGs sieht.
43 Filterung der Losauswahlliste anhand Tätigkeit, Maschinengruppe, Maschine.
44 Filter der Losauswahlliste jederzeit umschaltbar. Die Aktualisierung muss sehr rasch erfolgen. Ev. auch als neue default Filterung definierbar
45 Default Filter hinterlegbar.
46 Suchen eines Loses mittels Barcodescanner oder Tastatureingabe. D.h. der Scann geht auf die Losnummer, bei der Tastatureingabe auch Artikelnummer der Stkl vorstellbar. Zusätzlich sollte der gewählte Filter greifen.
47 Terminalparameter global sicherbar und ladbar, aber mit …. das nicht usw.. Z.B. Filterung der Losauswahlliste nicht umschalten, alles andere schon.
48 Pausenhupe von Terminal ansteuerbar
49 Waagenanbindung für Pulverbeschichtung usw.
50 Stückrückmeldung mit gut und schlecht Stück
51 Fehlerbegründungserfassung als Zwang bei den Schlechtstück
52 Foto bei Schlechtstück hinterlegbar
53 Abfrage von Stückrückmeldung ist ein Parameter
54 Die Stückrückmeldung kann jederzeit abgebrochen werden (muss man nicht extra aktivieren)
55
56
57
58
59
60 x $PLUS Buchung: (siehe oben erweiterte Mehrmaschinenbedienung) Es werden mehrere unterschiedliche oder gleiche!! Arbeitsgänge auf unterschiedlichen Maschinen gemeinsam gestartet.
61 $PLUS Buchung: Es können jederzeit einzelne Arbeitsgänge mit unterschiedlichen Maschinen hinzugefügt werden oder auch gestoppt werden.
62 $PLUS Buchung: Beim Stop eines einzelnen AGs müssen die Gut/Schlecht-Stück eingegeben werden.
63
64
65
66
67
68
69
70 nein Terminal läuft Bildschirm füllend, sodass man unter keinen Umständen (nur über Password) ins Betriebssystem kommt, oder man kann die Anzeigegröße definieren, sodass auch andere Programme auf der Hardware laufen und bedient werden können.
71 Einbindung Anwesenheitsliste als Bildschirmschoner, aber auch Anzeige von Firmeninformationen, also anderer Weblink oder …. man baut in die Anwesenheitsliste die Zusatzinfos ein. Es ist aber in der Regel kein Platz dafür (bei den kleinen Terminals)
72 Anzeige der tatsächlich laufenden bzw. NICHT laufenden Maschinen
73 Rückmeldung wenn der Mitarbeiter GEHT bucht und seine Soll-Stück-Zeit noch nicht erreicht hat. Ist irgendwie böse, muss aber trotzdem motivierend rüber kommen. Muss auf jeden Fall, auch vom Inhalt her einstellbar sein.
74 Anzeige des Rechner-Namens, der IP und … im …. damit man das Terminal vernünftig einrichten kann. Ev. kann man vom Terminal aus auch die Teamviewer ID auslesen und diese auch anzeigen.
75 Anzeige der anwesenden Personen als eigene Liste nach Rechten, oder mit direkter Aktivierung des Bildschirmschoners
76 Zeitsynchronisierung vollautomatisch und gegen die Kieselstein-ERP Server
77
78
79
80 nein Mehrere Mandanten können bei eindeutiger Ausweisnummer auf einem Terminal buchen
81
82
83
84
97 Timeouts der verschiedenen Anzeigefunktionen sind einstellbar und übertragbar
98 Alle Barcodes sind in der Losauswahlliste auch über Buttons bedienbar
99 Auch die $PLUS Buchung kann über die Losauswahlliste erfolgen. Bzw. wird die einfache Mehr-Arbeitsgangerfassung mit Maschinen umgesetzt.
100 MitarbeiterListe auf Startscreen anzeigbar –> man tippt auf seinen Namen und bekommt dann das Auswahlmenü mit KOMMT/GEHT/UNTER; Aktueller Standard bei WGT
101 Sortierung der aufgelisteten Mitarbeiter nach Personalnummer –> damit nicht bei Mitarbeiteraustritt oder Zugang die Reihenfolge der Namen sich ändert und man seinen wieder suchen muss
102 Windows, Android Plattformunabhängige Software
103 Remotezugriff auf das Terminal per App/Web Service für Auswärtsmontagen
104 Bei AG-Start Kommentar aus Artikel am Terminal anzeigen
105 Terminal-Sprache als Eigenschaft der Person
106 Ändern der Losgröße, Automatisches Anpassen bei Überbuchung
107 Anwesenheitsliste nach Identifizierung anzeigen. Zuerst mit dem Schlüssel identifizieren und dann aus einer Button-Liste auswählen was ich sehen möchte. Da sind wieder konfigurierbare Links hinterlegt
108 Alternativ dazu ist der Bildschirmschoner eine Firmen-Web-Werbungsseite bzw. wir begrüßen heute …